Die Plattform CONDA wechselt zur Blockchain-Technologie

CONDA, eine der bekanntesten österreichischen Crowdinvesting-Plattformen (Start 2013) betreut derzeit bereits ähnliche Plattformen in sieben Ländern. Der Schwerpunkt liegt darauf, kleinere Betriebe (auch StartUps) mit Investoren zu vernetzen. Ab 100€ kann sich jeder bereits an einem Unternehmen beteiligen. 89 Projekte wurde bereits erfolgreich betreut und mehr als 9000 Investoren gefunden. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo CONDA in die Blockchain-Technologie einsteigt, um über eine Krypto-Währung Investments länderübergreifend, sicher und schnell anbieten zu können. Die rechtliche Seite ist in allen sieben Ländern geklärt und der Start erfolgt demnächst (siehe https://ico.conda.online/).

Bekannt geworden ist CONDA durch eines seiner ersten Crowdinvesting-Projekte für Wohnwagon.

[Foto: Wohnwagon]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.