Das faltbare Elektroauto Hiriko Fold

Schon 2010 hatte ich über ein Mobilitätskonzept des MIT (Massachusetts Institute of Technology) berichtet, in dem von stapelbaren Elektrofahrzeugen die Rede war, die bei geringem Platzverbrauch in Städten nahe von U-Bahn-Stationen aufgestellt werden sollten. In Fortführung dieses Projekts ‚City Car‘ wurde nun im Baskenland tatsächlich ein faltbares Auto entwickelt, das genau diese Bedingungen erfüllt und 2013 in den Verkauf gehen soll. Da es im Carsharing verwendet werden soll, besteht die vordergründige Zielgruppe aus Stadtverwaltungen.

Dieses Auto weist aber noch andere interessante Dinge auf, um auf engstem Raum zu operieren: z.B. Räder, die sich unabhängig voneinander in jede Richtung drehen lassen und damit ein Drehen des kompletten Fahrzeuges im Stand ermöglichen. Ein und aus steigt man in diesen Zweisitzer durch die einzige Tür in der Front (das hatte doch schon die Isetta von BMW!). Der Wagen ist 2,5 Meter lang, in gefaltetem Zustand nur mehr 1,5 Meter. Er erregt überall große Aufmerksamkeit. Hiriko heißt auf baskisch ’städtisch‘.


[youtube MONIa4zdLdY]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.