Brücken aus Plastik

12:57 pm Bauen, Produkte, Verfahren

kunststoffbrucke.jpgStahlbeton war über lange Jahre das am meisten verwendete Material im Brückenbau. Leider müssen oft schon nach 10-15 Jahren Sanierungsarbeiten erfolgen. Also hat das Bauwesen ständig weiter geforscht, welches Material wesentlich länger hält und außerdem den hohen Belastungen des heutigen Verkehrs gewachsen ist. In Amerika gibt es bereits eine Brücke aus Stahl und Kunststoff, die selbst nur 50 Tonnen wiegt, aber durchaus eine Lok mit 120 Tonnen aushält. Und wesentlich länger hält (man rechnet mit mindestens 50 Jahren).

Ein weiterer riesiger Vorteil gegenüber bisher ist es, dass eine solche Brücke in einer Montagehalle fertiggestellt werden kann und dann am Aufstellungsort innerhalb weniger Stunden eingerichtet ist. Das bedeutet nur eine relativ kurze Verkehrsunterbrechung.

In Friedberg/BRD wurde 2008 eine solche Brücke gebaut. Es wurden auch gleich faseroptische Sensoren eingebaut, die jede Veränderung der Brückenteile melden.

Da aber Kunststoff wesentlich teurer als Stahlbeton ist, bahnt sich jetzt eine weitere interessante Innovation an: In Schottland wurde 2011 die erste Fußgängerbrücke aus recycleten Plastikflaschen und Sandwichbehältern gebaut. Sie rostet nicht, muss nicht gestrichen werden und sollte der unter ihr fließende Fluss durch die globale Erwärmung einmal austrocknen, kann auch aus dieser Brücke wieder etwas anderes gemacht werden: z.B. Plastikflaschen.

[Foto: Knippers Helbig, Stuttgart]

Ebenfalls interessant

Ein Kommentar
  1. Brücken aus Plastik | MoMe - Monika Meurer, Graz, Steiermark, Österreich, Muse 2.0, Künstlerin, Inspiration, Kreativität, Performance, Marketing :

    Datum: 6. März 2012 um 13:29

    […] vorstellbar, dass ein Bauwerk wie eine Brücke, was tonnenschwere Lasten tragen soll, aus Plastik gebaut werden kann. Darüberhinaus soll das ganze auch noch aus Recyclekunststoff möglich sein. […]

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar

Diese Tags kannst du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>