TRIZ direkt vom Meister (Altshuller) Folge 1

Diese Woche möchte ich Ihnen ein kleines Juwel näher bringen, dass ich zufällig auf YouTube entdeckt habe: Ein in Einzelteile zerlegter Film, der Genrich Altshuller beim Unterricht in der Sowjetunion zeigt.

Die Qualität ist nicht besonders und beim Lesen der englischen Untertitel (das Original ist in Russisch) muss man sehr schnell sein. Aber für all diejenigen, die schon Kenntnisse in TRIZ haben, ist es sicher ein Erlebnis, den Gründer dieses Gedankengebäudes (der 1998 gestorben ist) einmal fast ‚live‘ in Aktion zu sehen.

Das Video Teil 1 ist eine nicht sehr interessante Einleitung, daher beginne ich mit Teil 2, wo Altshuller demonstriert, wie die Studentengruppe Lösungen zur Reinigung eines rasch verschmutzenden Filters nach dem Prinzip ‚Versuch und Irrtum‘ sucht und einfach nach der Nadel im Heuhaufen herumstochert. Außerdem zeigt er noch das Beispiel eines Erfinders, der nach 7 Jahren erfolgloser Suche durch Zufall in einem Zug sitzend, wo er einer Frau beim Nähen zusah, die Lösung für sein Problem fand. Das wollte Altshuller vermeiden: Dass Erfinder jahrelang nach einer Lösung suchen, auf die man systematisch eventuell in sehr kurzer Zeit kommen kann.

[youtube 2G6o-kBrmjw]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.