Kennen Sie das Levistor-Prinzip?

Foto: innokaanEs bewirkt, dass sie einen mit einer bestimmten Beschichtung versehenen Gegenstand auf einer glatten Fläche zwar hin und her schieben, aber nicht kippen können. So wie beim Marker-Halter mit Pfiff, der die Einhand-Bedienung des Markers ermöglicht, aber verhindert, dass das Ding kippen kann. Trotzdem ist es möglich den Halter über den Schreibtisch zu schieben (glauben Sie’s mir, er steht bei mir am Schreibtisch). Das Ding ist auch schon patentiert. Aber andere Verwendungszwecke sind noch offen:

– Rutsch- und Kippsicherung für Geschirr in der mobilen Gastronomie (Flugzeuge, Schienenverkehr, Busse)
– Halterungen (vulgo: Ständer) für Elektrogeräte
– Rednerpult, das mit einem sehr schlanken Fuß sehr grazil wirkt, dank des Levistor-Prinzips zwar nicht kippen, aber dennoch bewegt werden kann
– Ständer für Schreibtischutensilien aller Art, u.a. für Visitenkarten, Schreibgeräte (außer Marker, siehe oben),
Tesafilm-Spender, usw. und die die Einhandbedienung der Geräte ermöglichen
– Flaggenständer auf den Tischen von Konferenzen, etc.

Vielleicht lässt sich damit für einen bestimmten Zweck etwas radikal anders machen als bisher. Wer sich näher dafür interessiert, wendet sich an:
Götz Schaude, Dipl.-Ing. (RWTH), Tel. +33 388 635621, Fax 539604, GRS@innovationen.net | www.innovationen.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.